Schamanische Arbeit

Mit Tieren sprechen - Dekofoto schamanische Arbeit

Mensch und Tier sind untrennbar miteinander verbunden und möchte man dem Tier helfen, so ist es manchmal nötig, auch dem Besitzer unterstützend zur Seite zu stehen, sofern dies sein Wunsch ist und er sich auf den schamanischen Weg einlassen möchte.

Natürlich können auch Menschen ohne ihre Tiere zu mir in die Praxis kommen und mit mir auf schamanische Reise gehen.

 

Der Schamane ist der Vermittler zwischen den Welten. Es gibt drei Welten, in denen sich der Schamane bewegt: Er lebt in der mittleren Welt, kann aber auch die obere und untere Welt bereisen. In der unteren Welt sind es die Tiergeister, die mit Rat und Tat zur Seite stehen, in der oberen Welt sind es u.a die Ahnen, die unterstützen.

 

Der Schamane hilft zum Beispiel, emotionale Blockaden gemeinsam mit dem Klienten aufzulösen oder den Weg zur seelischen und somit dann auch körperlichen Heilung zu finden. Krafttiere oder Seelenreisen sowie andere Werkzeuge helfen ihm dabei.

 

In individuellen Einzelsitzungen mit meinen Klienten transferiere ich mich bewusst in einen anderen Bewusstseinszustand zum Bereisen der verschiedenen Welten, wobei mir mein Geistführer, verschiedene Krafttiere und meine spirituellen Berater zur Seite stehen.

 

Alles ist lebendig und beseelt. Als Lichtkrieger folge ich immer meinem Herzen, wobei ich den Klienten auf dieser Reise mitnehmen möchte. So habe ich es von Jacqueline Kramer gelernt und verinnerlicht bei meiner Ausbildung zur Schamanin im Jahr 2013.

 

Eine Einzelberatung oder Reise dauert ca. 1 ½ Stunden

 

Informationen zu den Preisen finden Sie hier...

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

"Das alte Jahr noch nicht gegangen,
das neue noch nicht angefangen –
kommen vor diesem Neubeginn
mir so viele Gedanken in den Sinn –
die noch tief im Schlafe eingehüllt,
sehr bald schon Worte mit Leben füllt.
Nie liegen Traum und Wunsch so nah –
doch manchmal werden sie sogar wahr.
Oder wollen wir uns nur träumend verneigen –
warten wir es ab – das Neue Jahr wird es uns zeigen." unbekannter Autor


Der kahle Baum

"Von dem letzten Blatt befreit,
trauernd, doch voll Tapferkeit,
harrt der Baum der kalten Zeit;
träumt von Sommers Herrlichkeit!

Trost verspricht das weiße Kleid,
kalt in seiner Eigenheit!
Schnee verhüllt! - Scheint nicht mehr weit;
schenkt dem Baum Zufriedenheit!"

Christa Maria Beisswenger

Achtung: Neue Preise ab 2020

Tierkommunikation

 

Tiertherapie

 

Auflösung von Verhaltensstörungen

 

Unterstützung der Regeneration nach Krankheit oder OP's

 

Behandlung begleitend zum Tierarzt

 

Sterbebegleitung